orbit 360 Hessen

Orbit 360 Hessen

Der Orbit 360 Hessen ist ein Teil – genau genommen ein Sechzehntel – der Orbit 360-Serie, die in jeder Form gefahren werden kann: ob als Rennen mit Zeitmessung und Übermittlung (der nächste Rennzeitraum steht rechts in der Liste, sobald er bekannt ist), gemütlicher Bikepacking-Tour oder mehrtägige Familientour. Im Rennmodus werden die Pausen mit aufgezeichnet, d.h. es muss nach Abschluss einen vollständigen Track senden, der den gefahrenen Orbit dokumentiert. Ein Komoot-Konto ist hierfür Voraussetzung.

Weitere Orbits

Wie gesagt: es sind sechzehn! Neben dem Hessen Orbit gibt es also noch genug Strecken für Dich. Hier also die anderen 15 Orbits:

Komoot Daten zum Orbit 360 Hessen

Karte einblenden

Der Orbit 360 Trailer (2020)

Video einblenden

Podcast

Martin Moschek hat in seinem Podcast "BiketourGlobal" mit den Erfindern des Orbit 360 Bengt und Raphael geplaudert.



Auch Johanna Jahnke beschäftigt sich in ihrem Podcast "Die wundersame Fahrradwelt" mit der Orbit 360-Serie. Viel Hörvergnügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine Antwort auf „Orbit 360 Hessen“
Benjamin Linke sagt:

Servus aus Hessen.
Bin als Vorbreitung für die GST 2021, den Orbit 360 Hessen gefahren.
In Vielen Berichten liest man von so “vielen” “schlimmen” Wiesenwegen und die Sehenswürdigkeiten und / oder Aussichten wären nicht so dolle.
Zu den Wiesenwegen, sie sind erstens nicht so schlimm und zweitens nicht so viele. Also die Dinger sind locker fahrbar, auch mit ungefederten Bike’s. Es rüttelt einen hier und da durch. Nach meiner Burteilung mit einem Gravelrad locker fahrbar (ich fahre aber 29+ Reifen, somit kann ich zu Gravelreifen/-rädern wenig sagen). Auch hier gilt, je “breiter/dicker” der Reifen, desto konfortabler. Ein Fully ist nicht nötig.
Eine gute Mischung aus normalen Waldwegen und kleinen Trails, von denen keiner extrem schwierig ist, bis hin zu Radwegen (nicht so viele), ist alles dabei. Das Fahren auf Straßen hält sich extrem in Grenzen (zum Glück).
Die Trails waren eher Genusstarils, isbesondere zwischen Wachenbuchen und Erlensee. Was die Aussichten betrifft, bietet die Strecke tatsächlich nicht so viel. Der ein oder andere Spott ist aber Dabei dabei.
Versorgungslage ist gut.
Ich bin die Strecke zum Testen mit vollem GST Gepäck gefahren und habe mir zwei Tage Zeit gelassen. Abhängig von der eignen Fitness, machbar auch an einem Tag, wenn mann nur auf’s Fahren ohne Naturgenuss aus ist.

Gruß
Benno